Vereinsheim
jeden Dienstag
19:00 - 23:00

Liveblitz vom
Chessbase-Server

 

 

 

 

 

aktuelles

 

23.06.15 Thomas Meyer gewinnt Vereinspokal

MeyerIn einer hochspannenden Partie zwischen Hubertus Morgenroth und Thomas Meyer setzte sich schließlich der Angriff von Thomas am Königsflügel durch.
Mit einer Qualität und zwei Bauern weniger gab Hubertus auf (
hier die Partie zum Nachspielen).


Für Thomas ist es der siebte
Pokaltitel in Folge:

Herzlichen Glückwunsch Thomas!

Zum ersten Mal in unserer Vereinsgeschichte haben wir für alle Vereinsturniere unterschiedliche Gewinner.

Vereinsmeister:   Klaus Grönke
Pokalsieger:        Thomas Meyer
Schnellschach:    Horst Reusche
Blitzschach:        Dieter Kirstein


 

09.06.15   VM Runde 11

Unsere Vereinsmeisterschaft neigt sich mit großen Schritten dem Ende entgegen.

In der letzten Runde gewannen Thomas Meyer gegen Inge Krüger, Werner Mai gegen Gerd Ackerhans, Stefan Kromat gegen Timo Externbrink und Klaus Grönke gegen Reinhold Knippfeld.
Hubertus Morgenroth und Manfred Abke spielten remis.

Nun stehen nur noch drei Nachholpartien aus.

Nachdem Klaus Grönke bereits mit der beeindruckenden Performance von 10,5 Punkten aus 11 Partien als Vereinsmeister feststeht, kämpfen in Abhängigkeit der ausstehenden Nachholpartien noch Dieter Kirstein, Stefan Kromat und Thomas Meyer um den zweiten Platz (Tabelle).

 


 

26.05.15 Klaus Grönke ist neuer Vereinsmeister

 

Stefan Kromat gelang es als bisher Einzigem, Klaus Grönke zumindest einen halben Punkt abzuknöpfen.
In einer komplizierten Stellung einigte er sich mit Klaus zwar mit einem Mehrbauern aber beginnender Zeitnot  auf Remis.
Klaus ist in der Tabelle dadurch nicht mehr einzuholen und somit unser neuer Vereinsmeister
Herzlichen Glückwunsch Klaus!

Auch Gerd Ackerhans und Reinhold Knippfeld teilten in einer Nachholpartie den Punkt.

Werner Mai gab seine Hängepartie gegen Thomas Meyer ohne Wiederaufnahme auf, da die Endspielstellung mit zwei Minusbauern hoffnungslos war.


Einen verdienten Sieg landete Manfred Abke gegen Volker Becker. Nachdem Volker trotz leicht schlechterer Stellung ein Remisangebot ablehnte, fand Manfred serienweise starke Züge und Volker blieb chancenlos.

 


 

12.05.15 VM

In einer Nachholpartie der zweiten Runde erreichte Volker Becker entscheidenden Vorteil dadurch, dass Hubertus Morgenroth bereits im 15. Zug durch ein grobes Versehen eine Figur einstellte.

Hubertus gab danach die Partie sofort auf.

 


 

10.05.15 Aufstiegsträume von Schüren 1 geplatzt

Durch eine knappe und etwas unglückliche 3,5:4,5 Niederlage gegen SG-Gladbeck 2 sind wir bereits im ersten Kampf aus dem Aufstiegsrennen ausgeschieden.

Bei 5 Remisen konnte der Sieg von Hubertus Morgenroth die Niederlagen von Horst Reusche und Werner Fritsch nicht kompensieren (Spielbericht).

 


 

06.05.15 Schnellschach Runde 6


Den ersten Pokal der Saison gewann Horst Reusche als Gesamtsieger unserer Schnellschachrunde (Gesamttabelle).

Im 6. Turnier reichte ihm ein zweiter Platz mit 3,5 Punkten knapp hinter dem punktgleichen Sieger Klaus Grönke und knapp vor dem punktgleichen Thomas Meyer (
Tabelle).

In der letzten Runde unseres gestrigen Turniers verzichtete Klaus im direkten Duell gegen Horst in zwar klarer Verluststellung darauf, Horst bei nur noch 13 Sekunden Bedenkzeit „über die Zeit zu heben“ und bot stattdessen fairerweise remis an
.

 


 

28.04.15 VM Runde 9

Drei Weißsiege gab es in der 9. Runde unserer Vereinsmeisterschaft.

Dieter Kirstein konnte sich gegen Inge Krüger ebenso durchsetzen wie Hubertus Morgenroth gegen Werner Mai und Thomas Meyer gegen Timo Externbrink.

In der
Tabelle gab es keine größeren Verschiebungen.

Die restlichen drei Partien der 9. Runde wurden wegen des parallel im Fernsehen übertragenen grandiosen Pokaltriumphs des BVB gegen Bayern München auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.


 

21.04.15 VM und Pokal

In einer Nachholpartie unserer VM gewann Klaus Grönke gegen Gerd Ackerhans und führt damit in der Tabelle weiterhin souverän mit weißer Weste.
Thomas Meyer und Reinhold Knippfeld trennten sich mit einem Remis.


Im Vereinspokal setzte sich Hubertus Morgenroth gegen Manfred Abke durch und hat sich damit für das
Pokalfinale qualifiziert.
Der zweite Finalteilnehmer wird im Familienduell zwischen Thomas Meyer und Sebastian Meyer ermittelt.




14.04.15 VM Runde 8

In ausgeglichener Stellung einigten sich Inge Krüger und Manfred Abke auf remis.

Timo Externbrink nahm gegen Hubertus Morgenroth ein Remisangebot trotz Mehrbauern an, da er sich selbst eine gewisse Endspielschwäche attestiert.

Dieter Kirstein profitierte in einer allerdings schon klar besseren Stellung von einem Blackout von Werner Mai, der einzügig die Dame einstellte.

Volker Becker nahm nach langer Überlegung ein Remisangebot von Stefan Kromat an.
Sofort anschließend führte Klaus Grönke als Zuschauer vor, wie Volker in der Schlussstellung deutlich in Vorteil hätte kommen können.

 

Hätte Volker hier mit Weiß am Zug Sa5! gesehen, wäre Schwarz in große Schwierigkeiten gekommen.
Es droht nicht nur Lxc6 sondern in vielen Varianten auch Da4 mit Angriff auf beide schwarzen Leichtfiguren und den Bauern c6.


 

 



 

24.03.15 Vereinspokal

In einer spannenden, kämpferischen und sehr taktisch orientierten Partie hatte Volker Becker gegen Sebastian Meyer im Mittelspiel die besseren Karten, doch Sebastian stand dafür  im Endspiel klar auf Gewinn und Volker konnte mit dem remis sehr zufrieden sein.

Auch die beiden anschließenden Blitzpartien brachten noch keine Entscheidung.
In der dritten Blitzpartie gewann jedoch Sebastian nach einem Figureneinsteller von Volker  und steht somit im Halbfinale gegen seinen Vater Thomas.





22.03.15 Vereinspokal

Da Werner Fritsch seine Pokalpartie im Viertelfinale gegen Hubertus Morgenroth kampflos aufgegeben hat, steht Hubertus nun im Halbfinale gegen Manfred Abke.



17.03.15 Schnellschach Runde 5

Äußerst spannend verlief unser 5. Schnellschachturnier.
Nicht weniger als vier Spieler hatten nach fünf Runden 4,0 Punkte und die Rangfolge konnte nur durch die Unterwertung bestimmt werden.
Danach belegten Horst Reusche und Thomas Meyer gemeinsam den ersten Platz, dicht gefolgt von Hubertus Morgenroth und Stefan Kromat.

Auch der Kampf um den Gesamtsieg in unserer Schnellschachserie ist heftig umstritten.
Nach fünf Runden führt unter Berücksichtigung des Streichresultates Horst Reusche mit 15,5 Punkten knapp vor Thomas Meyer mit 15,0 Punkten und Dieter Kirstein mit 14,5 Punkten.




10.03.15  Skatturnier

Unser beliebtes, von Manfred Abke perfekt organisiertes Skatturnier konnte nach spannendem Verlauf Thomas Meyer vor Horst Reusche und Stefan Kromat gewinnen.

Aber auch die mit weniger Kartenglück bescherten Zocker konnten sich dennoch am von Gerd Ackerhans prall gefüllten Preistisch eine köstliche Leckerei aussuchen.


 

01.03.15 Klarer Sieg gegen Eving

Vor allem in der Höhe überraschend konnten wir uns in der Bezirksliga gegen die starke, in Spitzenbesetzung angetretene Mannschaft von Eving mit 5,5 : 2,5 durchsetzen.

Frühen Rückenwind erhielten wir durch den Sieg von Klaus Grönke am Spitzenbrett.

Danach punkteten auch unsere hinteren Bretter mit Axel Schulte, Hubertus Morgenroth und Werner Fritsch voll.

Dieter Kirstein, Horst Reusche und Volker Becker trugen jeweils mit halben Punkten zum ungefährdeten Mannschaftssieg bei (
Spielbericht ). 
   


03.02.15  Schnellschach Runde 4

Sehr spannend verlief unser viertes Schnellschachturnier.
Am Ende belegten Horst Reusche und Thomas Meyer mit vier Punkten und gleicher Unterwertung gemeinsam den ersten Platz (Tabelle).
Mit drei Punkten und gleicher Unterwertung ging der dritte Platz gemeinsam an Dieter Kirstein und Volker Becker  knapp vor Stefan Kromat, der ebenfalls auf drei Punkte kam.


Für den Gesamtsieg unserers sechsrundigen Schnellschachturniers kommen noch drei Spieler in Frage.

Nach vier Runden haben Horst Reusche und Dieter Kirstein insgesamt 14,5 Punkte. Titelverteidiger Thomas Meyer folgt dicht dahinter mit 14,0 Punkten.



27.01.15 Hängepartie VM

Reinhold Knippfeld gewann verdient die Hängepartie gegen Volker Becker im Doppelspringerendspiel.

Reinhold wehrte alle Gewinnversuche Volkers durch aktives Gegenspiel sicher ab und nutzte den ersten Fehler seines Gegners konsequent und mit einem Figurenopfer souverän zum Sieg.

Nach fünf Runden hat nur noch Klaus Grönke eine blütenreine Weste, der damit auch die Zwischentabelle vor Reinhold Knippfeld  (vier Punkte) anführt.  

Titelverteidiger Thomas Meyer liegt mit 3,5 Punkten aus vier Partien ebenfalls noch gut im Rennen.



20.01.15 VM Runde 5

Volles Programm bei unserer VM.

Thomas Meyer setzte sich gegen Gerd Ackerhans ebenso durch wie Timo Externbrink gegen Inge Krüger.

Stefan Kromat und Hubertus Morgenroth einigten sich in ausgeglichener Stellung auf ein Remis.

Manfred Abke meinte, eine geopferte Qualität zwingend zurück zu gewinnen, doch Reinhold Knippfeld widerlegte dies durch einen Zwischenzug und gewann somit die Partie.

Überraschend deutlich verlor Volker Becker gegen Werner Mai.
Nach einem katastrophalen Eröffnungsfehler von Volker war die Partie bereits im 9. Zug strategisch verloren. Werner bewies dies überzeugend, indem er fast immer die besten  Züge fand.

Klaus Grönke hatte sich mit Schwarz gegen Dieter Kirstein die Initiative erkämpft.
Die erste taktische Ungenauigkeit von Dieter nutze er konsequent durch einem erzwungenen Figurenaustausch nebst einer anschließenden gewinnbringenden Springergabel, nach der Dieter sofort aufgab.


 

11.01.15 Schüren 1 siegt erneut


Erstmals in Bestbesetzung konnte wir uns gegen Hansa 4 recht sicher ohne einen einzigen Partieverlust  mit 5,0 : 3,0 durchsetzen.

Der frühe Sieg von Werner Fritsch und der späte Gewinn von Dieter Kirstein brachten die Entscheidung zu unseren Gunsten, da alle restlichen Partien remis endeten (
Spielbericht).



16.12.14 Schnellschach Runde 3

Mit Hubertus Morgenroth trug sich etwas überraschend ein neuer Name in die Siegerliste ein.

Hubertus gewann unser drittes Schnellschachturnier mit 4 Punkten aus 5 Partien knapp vor Dieter Kirstein und Thomas Meyer mit je 3,5 Punkten (Tabelle).



Hier brüten Dieter Kirstein und Klaus Grönke über schnelle aber trotzdem gute Züge.


 

07.12.14 Erste Mannschaft siegt erneut

Momentan schwimmen wir auf einer Erfolgswelle.

Nachdem schon unsere zweite Mannschaft die letzten beiden Kämpfe gewann, landete nun die erste Mannschaft den dritten Sieg in Folge.
Mit 4,5:3,5 wurde FS Dortmund 2 bezwungen.

Den Erfolg verdanken wir unseren beiden „Neuen“ Hubertus Morgenroth und Werner Fritsch, die beide ihre Partien mit Weiß gewannen.

Überhaupt haben die Neuzugänge von der ehemaligen Schachabteilung des Post SV für frischen Wind im Verein gesorgt. So spielten aktuell fünf ehemalige Postler in der ersten Mannschaft.



Nikolaus-Blitzturnier

Schon jetzt ein Hinweis auf unser beliebtes Nikolaus-Blitzturnier, das in diesem Jahr am 09.12.2014 stattfindet.

Damit auch jeder Mitspieler ein süßes, flüssiges oder herzhaftes Geschenk mit nach Hause nehmen kann, ist eine Anmeldung per Telefon oder E-Mail Gerd.acki@web.de bei Gerd Ackerhans erforderlich!


 

23.11.14 Sensationeller Sieg unserer „Zweiten“

Stark ersatzgeschwächt ging unsere zweite Mannschaft in der Bezirksklasse als krasser Außenseiter in den Kampf gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer von FS Dortmund 3. 

An allen 8 Brettern (!) war uns der Gegner nach DWZ-Zahl teilweise deutlich überlegen.

Doch unsere Mittelachse  vom 2. Bis 6. Brett konnte mit Siegen von Hans-Joachim Feldmann, Sebastian Meyer, Werner Mai, Reinhold Knippfeld und einem Remis von Gerd Ackerhans für die Überraschung sorgen.

Knapp mit 4,5 : 3,5 Punkten sicherten wir uns den Sieg und haben für das Saisonziel „Klassenerhalt“ einen großen Schritt vorwärts gemacht (Details später).


 

11.11.14 VM und Pokal

Das erste Remis unserer VM gab es in der Partie zwischen Werner Mai und Reinhold Knippfeld.

In einer vorgezogenen Partie der 4. Runde behielt Klaus Grönke durch einen Sieg gegen Manfred Abke weiterhin seine blütenreine Weste.

Da die Pokalpartie zwischen Dieter Kirstein und Thomas Meyer vor einigen Wochen remis endete, mussten die auf einen späteren Zeitpunkt verschobenen Blitzpartien die Entscheidung über den Einzug ins Viertelfinale bringen.
Hier konnte sich Thomas durchsetzen
.



02.11.14   Klarer 5,5 : 2,5 Erfolg gegen Brackel IV

Trotz eines wunderschönen Herbstsonntags konzentrierten wir uns voll auf unsere Schachpartien und konnten in der Bezirksliga ohne eine einzige Verlustpartie gegen Brackel IV deutlich mit 5,5 : 2,5 gewinnen.

Thomas Meyer, Dieter Kirstein und Horst Reusche sorgten mit ihren Siegen für die vollen Punkte.


Klaus Grönke, Volker Becker, Axel Schulte, Werner Fritsch und Manfred Abke trugen mit ihren Remisen ebenso zum Mannschaftserfolg bei (Spielbericht).

In der Tabelle liegen wir damit trotz unserer überraschenden Auftaktniederlage auf dem dritten Platz.



26.10.14 Zweite Mannschaft gewinnt gegen Hansa V

Nach einem spannenden Verlauf konnte unsere Zweite nach der unglücklichen Auftaktniederlage ihr Punktekonto durch einen etwas überraschend hohen 5,5 : 2,5 Sieg gegen Hansa V – moralisch unterstützt durch einige Schlachtenbummler der ersten Mannschaft -  wieder ausgleichen.

Hans-Joachim Feldmann, Manfred Abke, Gerd Ackerhans und Inge Krüger konnten ihre Partien gewinnen, während Stefan Kromat, Werner Mai und Daniel Meyer remis spielten.

Selbst unsere einzige Niederlage war etwas unglücklich, da Sebastian Meyer zeitweise deutlich besser stand (Spielbericht).


 

28.09.14 Knappe Niederlage gegen Eichlinghofen III

Beim Saisonstart der Bezirksklasse verlor unsere neugegründete zweite Mannschaft etwas unglücklich mit 3,5 : 4,5 gegen Eichlinghofen III.
Wegen akuter Personalnot musste leider ein Brett kampflos abgegeben werden.

Gerd Ackerhans und Manfred Abke knüpften an ihre gute vergangene Saison an und holten den vollen Punkt.

Sebastian Meyer, Werner Mai und Timo Externbrink spielten remis.

Trotz der Niederlage sollten wir nicht pessimistisch sein, denn einmal mehr haben alle viel Kampfgeist gezeigt.


 

15.09.14 Endgültiger Terminplan

Der endgültige, von Werner Mai erstellte Terminplan ist auf der Terminseite ersichtlich.

Gegenüber dem vorläufigen Terminplan hat es nur wenige Änderungen gegeben, die meist die Termine der Vereinsmeisterschaft betreffen.



09.09.14 Modus VM

Auf der Jahreshauptversammlung wurde beschlossen, unsere Vereinsmeisterschaft als Rundenturnier (Jeder gegen Jeden = 11 Runden) durchzuführen.

Die Paarungen der ersten Runde am 16.09.2014 sind so geblieben, wie sie noch bei zwei Gruppen waren. Die Paarungen der anderen Spieltage sind der
Seite der Vereinsmeisterschaft zu entnehmen.


 

09.09.14  Neue Handyregel der FIDE– Hinweis an Alle!


Die FIDE hat neue Regeln eingeführt, die prinzipiell auch für unsere Mannschaftskämpfe gelten.

Bisher war es so:
Handys waren im Turniersaal erlaubt, wenn sie komplett ausgeschaltet waren. Klingelte jedoch ein Handy (auch Vibrationsalarm), war die Partie sofort verloren. Es gab keinen Ermessensspielraum.

Ab sofort ist es so:
Handys und andere Kommunikationsmittel dürfen überhaupt nicht mehr (auch nicht ausgeschaltet) in den Turniersaal mitgenommen werden. Sobald ein solches Gerät entdeckt wird, ist die Partie für den Besitzer sofort verloren.
Der Schiedsrichter oder eine beauftragte Person ist berechtigt, den Spieler zu bitten, seine Taschen und seine Kleidung für eine Durchsuchung zu öffnen. Sollte der Spieler sich hier weigern, soll der Schiedsrichter Strafen verhängen

Jedoch kann der Mannschaftsführer der Heimmannschaft eine mildere praktikable Handhabung beschließen (z.B. Deponierung der mitgebrachten Handys vor Spielbeginn im Nachbarraum); muss dies aber vorher klar verkünden.
Auch kann er bei der ersten „Entdeckung“ eines ausgeschalteten Handys lediglich eine Verwarnung aussprechen.



 

02.09.14 Termine VM

Durch eine krankheitsbedingte Absage spielt auch die zweite Gruppe der Vereinsmeisterschaft mit sechs Teilnehmern.
An den Paarungen der ersten Runde (16.09.2014) hat sich dadurch nichts geändert, wohl aber an den Paarungen der nächsten Runden.
Basierend auf dem von Werner Mai erstellten Terminplan sind Paarungen und Termine auf der Seite der
Vereinsmeisterschaft aktualisiert.


Auf der Seite
Termine findet ihr nun die vorläufige Terminplanung (vorläufig u.a., weil der genaue Modus der VM am 09.09.14 noch festgelegt wird)  für die gesamte Saison.


 

26.08.14 Aufschwung im Vereinsleben

Durch unsere „Neuen“ ist schon der erste Trainingsabend deutlich aufgefrischt worden.
Obwohl noch einige Vereinsmitglieder im Urlaub weilen, konnte ein  spontanes Schnellschachturnier  mit acht Teilnehmern gespielt werden.

Dabei setze sich Volker Becker mit vier Punkten aus fünf Partien knapp vor Dieter Kirstein und Klaus Grönke (jeweils 3,5 Punkte) durch.


 

21.08.14  Spiellokalwechsel zweite Mannschaft

Der erste Kampf der zweiten Mannschaft in der Bezirksklasse am 28.09.2014 gegen SV Eichlinghofen 3 ist offiziell ein Auswärtskampf.
Da jedoch in Abstimmung mit Eichlinghofen das Spiellokal gewechselt wurde, findet das Spiel in Schüren (!!!) statt
.



13.08.14 Anmeldung zu Vereinsturnieren 2014/2015

Zur Teilnahme an der Vereinsmeisterschaft (Modus steht noch nicht fest) und Vereinspokal (k-o.-Modus) ist zwecks Auslosung der Spielpaarungen eine Anmeldung notwendig.

Zu unserer Saisoneröffnung (Grillabend am 19.08.2014) liegen entsprechende Anmeldeformulare aus.

Noch einfacher ist es jedoch, wenn ihr euch einfach per E-Mail (volkerbecker@web.de) bei mir anmeldet.



Saisoneröffnung am 19.08.2014 

Unser beliebter Grillabend zur Saisoneröffnung findet am Dienstag, den 19.08.2014 ab 19:00 statt.

Damit das Grillgut geplant werden kann, bittet Gerd Ackerhans um eine verbindliche Anmeldung per E-Mail oder telefonisch unter 0231 - 40678.


 

07.08.14 Aktualisierung der Website

Nach den aufregenden Wochen zum Schluss der abgelaufenen Saison (Aufstieg, viele neue Vereinsmitglieder) startet nun bald die neue Saison.

Hierzu habe ich die Seite
Vereinsmitglieder und die nun auf zwei Mannschaften angewachsenen Teamseiten angepasst. Dort kann man sich über den entsprechenden Link (rechte Spalte "Teams" bzw. "andere Teams") auch schon einmal die Aufstellung der Konkurrenz anschauen.

Auf der
Terminseite sind bislang nur die Mannschaftskämpfe terminiert, die interne Terminfestlegung steht noch aus.


 

01.07.15 Abschluss unserer VM

Auch in der letzten Partie unserer VM ist es zu einer Entscheidung gekommen.

Stefan Kromat hat seine Hängepartie gegen Reinhold Knippfeld ohne Wiederaufnahme gewonnen und sich damit in der Endtabelle den zweiten Platz gesichert.


Die DWZ-Auswertung erfolgt nach Aussage des Wertungsreferenten Pit Schulenburg unverzüglich.

(Inzwischen geschehen, siehe hier unsere aktuellen DWZ-Zahlen)


 

16.06.15 VM Nachholpartien


Alle drei noch ausstehenden Nachholpartien unserer Vereinsmeisterschaft konnten gespielt werden; dennoch hat sie noch kein Ende gefunden.

Die Partie zwischen Reinhold Knippfeld und Stefan Kromat hängt nämlich in einem Springerendspiel mit deutlichen Vorteilen für Stefan.

In komplizierter aber absolut ausgeglichener Stellung bot Volker Becker gegen Dieter Kirstein remis an, was Dieter mit dem Ziel, noch den zweiten Platz in der VM erringen zu können, ablehnte.
Doch nur wenige Züge später konnte sich Volker durch ein Bauernopfer zwei verbundene Freibauern schaffen, die schließlich zum klaren Sieg führten.

Auch Thomas Meyer bot seinem Gegner Hubertus Morgenroth remis an, da Hubertus einen sehr starken Königsangriff initiiert hatte.
Hubertus lehnte das Remisangebot ab und einige Züge später war es plötzlich sein König, der in Gefahr kam und Thomas gewann die Partie.

Falls Stefan Kromat seine Hängepartie gewinnen sollte, ist er alleiniger Tabellenzweiter und den dritten Platzt teilen sich punktgleich und auch in der Unterwertung gleich Thomas Meyer und Dieter Kirstein (hier die aktuelle Tabelle).


 

02.06.15 Blitzvereinsmeisterschaft


Neuer Blitzvereinsmeister ist Dieter Kirstein, der sich vor dem punktgleichen Thomas Meyer dank besserer Unterwertung durchsetzte (Tabelle).

Mit einem halben Punkt Rückstand wurde Stefan Kromat Dritter.

Herzlichen Glückwunsch Dieter!

Nach zwei Niederlagen in den ersten Runden setzte Dieter zur Aufholjagd an und gab im weiteren Verlauf jediglich zwei Remisen ab.



19.05.15 VM Runde 10

Der Siegeszug von Klaus Grönke ist nicht aufzuhalten.
In der 10.Runde der VM stellte Volker Becker gegen ihn im 31. Zug in leicht vorteilhafter Stellung durch eine Springergabel die Dame ein und Klaus hatte seinen 9. vollen Punkt aus 9 Partien.


Gerd Ackerhans musste gegen Timo Externbrink schon früher die Waffen strecken.
Nach nur 20 Minuten Gesamtspielzeit (!) gab er mit einer Leichtfigur und zwei Bauern weniger auf.

Etwas länger  dauerte es, bis sich Hubertus Morgenroth gegen Inge Krüger durchgesetzt hatte.

Auch die Partie von Dieter Kirstein gegen Manfred Abke war, obwohl sich Manfred noch einige Züge wehrte,  schon recht früh entschieden, als Dieter die Dame gegen zwei Leichtfiguren erobern konnte.

Die Partie zwischen Werner Mai und Thomas Meyer hängt in einem Leichtfigurenendspiel mit zwei Mehrbauern auf Thomas Seite.

Die Zwischentabelle führt natürlich Klaus weiterhin souverän an.


 

10.05.15 Schüren 2 Abstieg vermieden

Trotz einer 3,0 : 5,0 Niederlage gegen Lünen, die sich damit einen Aufstiegsplatz sicherten, sind wir dem Abstieg knapp entronnen.

Wir profitierten dabei davon, dass die schon als Absteiger festgestandenen Spieler von Hansa V sich gegen Brackel 7 noch mal reinknieten und gewannen.

Die ebenfalls abstiegsbedrohte Mannschaft von FS Dortmund 3 schaffte hingegen mit 6 Remisen und je einem kampflos abgegebenen und gewonnenen Punkt zielgenau das gewünschte 4:4, was zum Klassenerhalt reichte.

 


 

 

06.05.15 Vorschau auf den nächsten Sonntag

Am 10.05.2015 haben wir einen Großkampftag.

In der Bezirksklasse spielt unsere Zweite gegen Lünen. Zur sicheren Vermeidung des Abstiegs fehlt noch ein Punkt, aber die Lünener, die noch Aufstiegsambitionen haben, sind ein schwerer Gegner.

Unsere Erste spielt einen Ausscheidungskampf um den Aufstieg in die Verbandsklasse gegen SG-Gladbeck 2. Nach dem K.o.-Modus würden wir nur bei einem Sieg noch einen weiteren Ausscheidungskampf um den Aufstieg am 31.05.2015 haben.

 


 

26.04.15 Schüren 2 spielt unentschieden

Der Mannschaftskampf gegen Brackel 6 endete 4,0 : 4,0.

Manfred Abke konnte seinen fünften Sieg in dieser Saison verbuchen; Timo Externbrink verlor leider eine spannende Partie.

Die restlichem Partien endeten remis (
Spielbericht).

Zwar war dies ein wichtiger Schritt zum Klassenerhalt, doch noch immer sind wir in Abstiegsgefahr(
Tabelle).


 

19.04.15 Schüren 1 auf Aufstiegskurs?

Mit einem knappen 4,5 : 3,5  Sieg gegen Huckarde-Westerfilde sicherten wir uns den zweiten Tabellenplatz in der Bezirksliga und haben nun eventuell einen Stichkampf  um den Aufstieg in die Verbandsklasse.

Dies spiegelt die äußerst positive Entwicklung unseres Vereins im letzten Jahr wieder.

Unser "Ersatzmann" Sebastian Meyer und Dieter Kirstein konnten ihre Partien gewinnen.

Klaus Grönke, Thomas Meyer, Volker Becker und Hubertus Morgenroth führten mit ihren Remisen zum 4,0:3,0 Zwischenstand.

Horst Reusche machte danach in klar besserer Stellung mit seinem Remisangebot, das der Gegner annahm, den Mannschaftserfolg perfekt (Spielbericht).


 

Dr. Jürgen Gesling    †30.03.2015

Heute erreichte mich die traurige Nachricht, dass mein Vereinskamerad und Schachfreund Dr. Jürgen Gesling in seinem Haus an den Folgen seiner schweren Erkrankung verstorben ist.

Schachspiele gegen Jürgen waren stets sehr interessant, da er immer wieder überraschende Angriffsideen entwickelte.
Es ging ihm weniger um das Ergebnis sondern immer um Originalität und Kreativität.

Eine noch größere  Freude waren die Unterhaltungen mit Jürgen.
Basierend auf seinem enormen Allgemeinwissen konnte man mit ihm genauso intensiv über tagespolitische Ereignisse wie auch über mathematische Probleme  oder historische Begebenheiten diskutieren.
Hierbei zeichnete sich Jürgen durch große Toleranz aus; er akzeptierte auch andere Meinungen und setzte sich inhaltlich damit auseinander.

Diese befruchtenden Gespräche werden nicht nur mir sehr fehlen.

Volker Becker
Dortmund, 11.04.2015

 



24.03.15 Vereinsmeisterschaft

Manfred Abke gelang gegen Werner Mai sein erster Sieg. Dadurch konnte er in der Zwischentabelle die "rote Laterne" abgeben.

In einer mutigen Angriffspartie konnte sich Dieter Kirstein gegen Timo Externbrink durchsetzen.

Dieter hatte in dieser Stellung  schon zwei Bauern für den Angriff ins Geschäft gesteckt.

Nun opferte er mit 18. Lxe6 noch eine Leichtfigur hinterher. Timo hätte am besten das Opfer mit 18 … 0-0 und ausgeglichener Stellung abgelehnt.

Doch er spielte  mutig 18. … fxe6 und nach 19. Sxe6 De5 20. Sxg7 Kd8 21. Ld4 setze sich der weiße  Angriff in wenigen Zügen durch.

 

 

 

 

 

 

 


 

22.03.15  Zittersieg gegen Berghofen-Hörde

Nur knapp mit 4,5 : 3,5 behielten wir gegen Berghofen-Hörde die Oberhand, zumal wir sogar einen Punkt kampflos geschenkt bekamen.

Klaus Grönke, Horst Reusche und Hubertus Morgenroth (kampflos) konnten gewinnen; Dieter Kirstein, Werner Fritsch und Stefan Kromat spielten remis (Spielbericht).

Nach wie vor sind wir Tabellendritter, da jedoch der Tabellenführer Marten-Bövinghausen überraschend gegen FS 98 II verlor, stellt sich die Situation vor dem letzten Mannschaftskampf folgendermaßen dar:

Tabellenerster und damit direkter Aufsteiger können wir nicht mehr werden. Ein Sieg gegen Huckarde-Westerfilde bringt uns jedoch zwingend den zweiten Tabellenplatz (da die beiden Tabellenführer sich im direkten Vergleich irgendwie die Punkte gegenseitig abnehmen) und damit Relegationsspiele um den Aufstieg in die Verbandsklasse.

Wer hätte noch vor einem Jahr mit solch rosigen Perspektiven für unseren Verein gerechnet?




15.03.15  Derbe Klatsche für Schüren 2

In der 7. Runde der Bezirksklasse gingen wir gegen Brackel  5 als Außenseiter ins Rennen.
Brackel V war uns  im Durchschnitt pro Brett mit über 100 DWZ überlegen.
Trotzdem ist die Niederlage mit 0,0 : 8,0 in der Höhe überraschend.
Die sonst übliche Benennung unserer Punktegewinner erübrigt sich somit. 

Nachdem wir nach den ersten Kämpfen sogar Richtung Tabellenspitze schielten, geht nun in den letzen beiden letzten Mannschaftskämpfen der Blick zu den nur noch wenige Punkte entfernten Abstiegsplätzen.



03.03.15 VM Runde 7

Im Spitzenduell der 7. Runde unserer VM behielt Klaus Grönke durch einen Sieg gegen Titelverteidiger Thomas Meyer seine blütenreine Weste und führt die Zwischentabelle unverändert mit deutlichem Vorsprung an.

Schon aus der Eröffnung erspielte sich Klaus eine aktive Stellung. Nachdem Thomas durch einen zweifelhaften Bauernzug seinen Läufer sehr passiv stellte, vergrößerte sich der positionelle Vorteil von Klaus und er konnte schließlich durch einen sehenswerten Mattangriff gewinnen.

Stefan Kromat konterte den gefährlich aussehenden Königsangriff von Gerd Ackerhans eiskalt aus und gewann durch seinen Druck auf der langen Diagonale h8-a1 einen Turm und damit wenige Züge später auch die Partie.

Reinhold Knippfeld übersah in seiner Partie gegen Hubertus Morgenroth die Fesselung eines der den König deckenden Bauern und wurde mattgesetzt.

Inge Krüger spielte gegen Volker Becker etwas zu passiv, so dass Volker in aller Ruhe einen Königsangriff aufbauen konnte. Als dieser schließlich zum Damengewinn für Volker führte, gab Inge auf.



22.02.15 Schüren 2 verliert knapp

Gegen den Tabellenführer Marten-Bövinghausen gab es mit nur 7 Spielern eine knappe 4,5 : 3,5 Niederlage.

Manfred Abke bestätigte seine gute Form mit einem erneuten Sieg.
Stefan Kromat, Sebastian Meyer, Werner Mai, Reinhold Knippfeld und Inge Krüger spielten remis.

 



10.02.15  VM Runde 6

Alle sechs Partien unserer VM konnten termingerecht gespielt werden.

Timo Externbrink und Manfred Abke trennten sich ebenso remis wie Werner Mai und Inge Krüger.

Dieter Kirstein entschied seine Partie nach einem groben Versehen von Reinhold Knippfeld schon recht früh für sich.

Klaus Grönke übte starken Druck auf die Stellung von Hubertus Morgenroth aus. Die Entscheidung kam jedoch erst im Endspiel, als Hubertus seinen wichtigen Bauern auf b7 nicht mehr verteidigen konnte.

Volker Becker hatte in der Stellung von Gerd Ackerhans zwei Schwachpunkte festgelegt; die halboffene c-Linie und die unsichere Königsstellung. Schließlich konnte Volker auf der c-Linie einen Bauern erobern und in ein einfach gewonnenes Endspiel abwickeln.

Stefan Kromat eroberte gegen Thomas Meyer schon im 13. Zug den wichtigen Bauern f7 und nagelte den feindlichen König zusätzlich in der Brettmitte fest. Danach wandelte er seinen Vorteil sicher in den vollen Punkt um.

In der Zwischentabelle führt Klaus Grönke mit blütenweißer Weste nun deutlich mit 1,5 Punkten Vorsprung vor Stefan Kromat.


 

01.02.15 Schüren 1 verliert knapp gegen Tabellenführer

Mit 3,5 : 4,5 verloren wir knapp gegen den Tabellenführer SVG Marten-Bövinghausen 1. 

Nach dem Spielverlauf war der Sieg unseres Gegners jedoch verdient, da wir nie eine realistische Chance hatten, den Mannschaftskampf zu gewinnen.

Unsere Punkte holten Hubertus Morgenroth und Werner Fritsch mit Gewinnpartien;  Klaus Grönke, Thomas Meyer und Horst Reusche spielten remis (Spielbericht nach Angaben von Klaus Grönke).

In der Tabelle haben wir nun einen Platz im der gesicherten oberen Tabellenhälfte, wovon der BVB derzeit nur träumen kann. Unsere (vielleicht etwas unrealistischen) Aufstiegshoffnungen haben allerdings einen  Dämpfer erhalten.



25.01.15 Schüren 2 verliert

Nach drei Siegen in Folge wurde unsere zweite Mannschaft ersatzgeschwächt durch eine deutliche 2,0 : 6,0 Niederlage gegen Huckarde-Westerfilde 2 auf den Boden der Tatsachen zurückgeführt.


Die Remisen an den ersten vier Brettern von Stefan Kromat, Hans-Joachim Feldmann, Werner Mai  und Manfred Abke blieben leider unsere einzige Punktausbeute.



13.01.15 Nachholpartien

Stefan Kromat konnte die Hängepartie aus der ersten Runde der VM im Springerendspiel gegen Werner Mai gewinnen.

Ebenfalls ein Springerendspiel, sogar ein Doppelspringerendspiel, haben Reinhold Knippfeld und Volker Becker in ihrer Nachholpartie aus der VM auf dem Brett. Doch diese Partie ist in ausgeglichener Stellung als Hängepartie noch nicht entschieden.

 


 

21.12.14 Schüren 2 setzt Siegesserie fort

Mit 4,5:3,5 gegen Brackel 7 feierte die zweite Mannschaft ersatzgeschwächt (Brett 2 und 3 fehlten), dafür aber mit vier Schlachtenbummlern aus der ersten Mannschaft,  ihren dritten Sieg hintereinander und liegt nun punktgleich mit dem Tabellenzweiten auf dem dritten Platz der Bezirksklasse.

Das erste Saisonziel, der  Klassenerhalt,  dürfte damit schon vorzeitig gesichert sein.  

Gegen die in Bestbesetzung angetretenen jugendlichen Gegner aus Brackel (der Altersdurchschnitt(!) dürfte bei etwa 15 Jahren gelegen haben) holten Manfred Abke, Reinhold Knippfeld und Timo Externbrink den vollen Punkt. Die Remisen von Stefan Kromat, Werner Mai und  Daniel Meyer reichten dann zum knappen Sieg (Spielbericht).


 

80 Jahre und kein bisschen müde

Wenn man sieht, mit welchem Elan sie noch immer ihre Schachpartien spielt, glaubt man es kaum.
Aber es ist war, Inge Krüger hat kürzlich ihrer 80ten Geburtstag gefeiert.

Herzlichen Glückwunsch Inge!

Inge, die in der ganzen Dortmunder Schachszene ebenso bekannt wie beliebt ist, spielt immer noch aktiv in der Bezirksliga und konnte erst kürzlich durch ihren Partiegewinn zum Sieg gegen Hansa 5 beitragen.

Ihre Begeisterung für das Schachspiel sieht man auch daran, dass sie schon über 200 DWZ-Auswertungen hat (!!!) und damit im Damenschach sogar deutschlandweit in der Spitzengruppe ist.

Aber neben den schachlichen Qualitäten verfügt Inge auch über großes organisatorisches Geschick. Seit vielen Jahren hat  sie sich als unsere 1. Spielleiterin extrem zuverlässig und erfolgreich um alle Formalitäten gekümmert.

Mach noch viele Jahre weiter so Inge!

 


 

09.12.14 Nikolausblitzturnier

Schon seit vielen Jahren ist unser Nikolausblitzturnier ein Saisonhöhepunkt.

Diesmal konnte sich Dieter Kirstein als Erster einen der vielen leckeren Preise aussuchen.
Er gewann das Turnier mit 9,0/11 vor Thomas Meyer (8,5 Punkte) und Klaus Grönke  (8,0 Punkte)
(Tabelle).

Dafür, dass jeder Teilnehmer etwas Schmackhaftes mit nach Hause nehmen konnte, sorgte wie gewohnt unser Schatzmeister Gerd Ackerhans; vielen Dank Gerd!


 

25. 11. 14 VM Runde 4

In der vierten Runde unserer VM gewann Dieter Kirstein gegen Stefan Kromat.

Mit einer Punkteteilung endeten die Partien zwischen Reinhold Knippfeld und Inge Krüger sowie Timo Externbrink und Werner Mai.

Eine spannende Remispartie spielten Volker Becker und Thomas Meyer.
In einem hochtaktischen Gefecht musste sich Volker zäh verteidigen. Schließlich konnte Thomas in ein vorteilhaftes Endspiel abwickeln.
Nach einem Fehler von Thomas übersah Volker jedoch den direkten Gewinn.
Als Thomas sich dadurch revanchierte, dass auch er eine komplizierte vorteilhafte Variante nicht sah, hatte er nichts Besseres, als das Remis durch Dauerschach zu erzwingen (
hier die Partie zum Nachspielen).


 

18.11.14 Heiße Pokalgefechte

Der Spielabend bot drei äußerst spannende Partien.

Manfred Abke revanchierte sich in der Pokal gegen Klaus Grönke für seine eine Woche vorher erlittene Niederlage in der VM.
Zum Ende war die Mehrfigur von Klaus gegen Manfreds beiden verbundenen Mehrbauern machtlos.

In einer komplizierten Partie kam es im   Pokalhalbviertelfinale zwischen Reinhold Knippfeld und Thomas Meyer zu einer dramatischen Zeitnotschlacht, bei der Reinhold zuerst die Gewinnfortsetzung 31. exf5 übersah und schließlich durch Zeitüberschreitung verlor.

In einer Nachholpartie des Pokalachtelfinales konnte Volker Becker gegen Werner Mai zwar permanent Druck aufbauen, doch etwas Zählbares kam durch Werners zähe Verteidigung dabei lange nicht herum.
Erst die Abwicklung in ein Springerendspiel brachte Volker durch ein langzügiges Manöver den Sieg.

Mit Thomas Meyer und Manfred Abke stehen damit die ersten beiden Halbfinalisten fest



04. 11.14  VM Runde 3


Mit drei Schwarzsiegen begann die dritte Runde der Vereinsmeisterschaft.

Klaus Grönke gewann gegen Inge Krüger, nachdem er seine Schwerfiguren vom Damenflügel, wo sie etwas deplatziert standen, auf die Königsseite überführte und dort einen entscheidenden Angriff startete.

Wie so oft riskierte Stefan Kromat eine Verschlechterung der eigenen Königsstellung, um schnell angreifen zu können.
Als sein Gegner Manfred Abke durch eine Fehlkombination eine Figur einstellte, wurde sein Mut mit dem vollen Punkt belohnt.

Volker Becker gewann gegen Timo Externbrink im Mittelspiel einen Bauern. Als er durch eine Fesselung auch noch einen Springer eroberte, gab Timo auf.

Bemerkenswert für unseren Kampfgeist ist es, dass in der VM von den bisher gespielten 12 Partien keine einzige remis endete.



28.10.14 Schnellschach Runde 2

Auch das zweite Schnellschachturnier konnte Dieter Kirstein für sich entscheiden.

Mit 4 Punkten aus 5 Partien gewann er vor Thomas Meyer und Horst Reusche, die auf jeweils 3,5 Punkte kamen (
Tabelle).


 

05.10.14 Knapper Sieg gegen Eichlinghofen 2

Nach der überraschenden Niederlage zum Saisonauftakt in der Bezirksliga konnten wir – ebenfalls etwas überraschend- gegen Eichlinghofen 2 mit 4,5 : 3,5 gewinnen und sind nun wieder „voll in der Spur“.

Spielentscheidend waren unter anderem unsere starken „Ersatzspieler“ Stefan Kromat und Gerd Ackerhans , die den vollen Punkt holten.

Da auch Dieter Kirstein und Axel Schulte gewinnen konnten und Volker Becker remis spielte, reichte es zum Mannschaftssieg (
Spielbericht).



23.09.14  Vereinspokal

Im Achtelfinale unseres Vereinspokals konnte sich Klaus Grönke gegen Gerd Ackerhans durchsetzten und Werner Fritsch gewann gegen Stefan Kromat.


 

16.09.14 Erste Runde VM

Zum Start unserer VM wurden alle vier gespielten Partien entschieden.
Jeweils mit Schwarz gewannen Gerd Ackerhans gegen Inge Krüger, Thomas Meyer gegen Manfred Abke und Klaus Grönke gegen Timo Externbrink.
Mit Weiß setzte sich Dieter Kirstein gegen Hubertus Morgenroth durch.




09.09.14 Jahreshauptversammlung

Wie in der Vergangenheit gab es bis auf eine Ausnahme auf allen Positionen die Wiederwahl der bewährten Kräfte
(
siehe Seite Vorstand).



Die Ausnahme ist Reinhold Knippfeld, der sich nun, da er mehr Zeit hat, stärker engagieren will und den stellvertretenden Vereinsvorsitz übernommen hat.



 

07.09.14 Überraschende Niederlage gegen Mengede II

Unser erster Kampf in der Bezirksliga ging komplett „in die Hose“.
Obwohl nach DWZ-Zahlen eindeutiger Favorit, verloren wir gegen Mengede II mit 3,5 : 4,5.

Unsere Punkte holten Dieter Kirstein und Volker Becker mit Siegen sowie Horst Reusche, Thomas Meyer und Axel Schulte mit Remisen.

Hervorzuheben ist allerdings unser vorbildlicher Kampfeswille. Dieter Kirstein und Axel Schulte kämpften bei einem 2,0 : 4,0 Rückstand verbissen bis zur vollen Zeitdistanz von 6 Stunden um die vollen Punkte und verschmähten das „einfache“ Remis (kurzer Spielbericht).



02.09.14 Schnellschach Runde 1

In dieser Saison verspricht unsere Schnellschachserie spannend zu verlaufen.
Schon im ersten Turnier gab es neue Namen auf den Siegerplätzen.

Dieter Kirstein gewann mit vier Punkten aus fünf Partien dank besserer Unterwertung vor Horst Reusche (ebenfalls vier Punkte) und Werner Mai mit 3,5 Punkten.
Der Seriensieger der letzten Jahre, Thomas Meyer, landete diesmal nur auf dem vierten Platz (
Tabelle ).


 

26.08.14 Erste Termine

Am Dienstag, den 02.09.2014 findet unser erstes von sechs Schnellschachturnieren statt (siehe Ausschreibung).

Eine Woche später, am 09.09.2014, findet unsere Jahreshauptversammlung statt (gesonderte Einladung mit Tagesordnung wird per E-Mail zugestellt).

Am 16.09.2014 beginnt dann unsere Vereinsmeisterschaft mit der ersten Runde. Die Ausschreibung, die Auslosung und die daraus resultierenden Spielpaarungen sind der Seite der Vereinsmeisterschaft zu entnehmen.

Auch die Paarungen für den Vereinspokal wurden inzwischen ausgelost (Termine folgen später).


 

13.08.14 Abschluss der VM

Nachdem schon vor einiger Zeit Timo Externbrink gegen Reinhold Knippfeld gewann, wurde nun mit der letzten Partie – Werner Mai und Gerd Ackerhans trennten sich remis – unsere Vereinsmeisterschaft abgeschlossen.

Zusätzlich zur
Endtabelle auch die von Pit Schulenburg blitzschnell erstellte DWZ-Auswertung.


 

07.08.14 Kleiner persönlicher Saisonausblick

Die erste Mannschaft sollte wegen der enormen Verstärkung  durch vier ehemaligen Post-Schachfreunde den Klassenerhalt in der Bezirksliga schaffen.
Im
DWZ-Schnitt der Mannschaften liegen wir auf Platz drei, so dass eventuell sogar ein schüchterner Blick nach oben gestattet ist.

Schwieriger wird es wahrscheinlich die zweite Mannschaft haben.
Aus der letztjährigen Bezirksklasse-Mannschaft spielen nun die vier stärksten Spieler eine Klasse höher in der ersten Mannschaft.
Dieser Aderlass kann auch durch die zwei  ehemaligen Post-Schachfreunde an den Spitzenbrettern nicht ganz kompensiert werden.
Im
DWZ-Schnitt der Mannschaften liegen wir sogar auf dem letzten Platz, aber die Statistik zu widerlegen sollte genug Ansporn sein, den Kampf um den Klassenerhalt erfolgreich zu gestalten.